Bayerisches Staatswappen

Freizeitangebote

Sport

Sportliche Betätigung ist für die Studenten sicherlich ein ganz wichtiger Ausgleich zum Studium.

Ein am Inn entlang führender Weg lädt zum Joggen ein; dies wird auch im großen Umfange von den Studenten genutzt. Das Besondere dieses Weges ist auch, dass dort vielerlei Werke Wasserburger Künstler zu sehen sind.

Der gut ausgestattete Fitnessraum, die Badminton-Halle, die an der Fassade an der Realschule Wasserburg angebrachte Kletterwand und auch der (zugegebenenermaßen) kleine Sportplatz laden zur körperlichen Ertüchtigung ein.

Der Montagabend ist für Volley-, Basket- und Fussball in der Sporthalle der Realschule Wasserburg reserviert.

 

Kultur

Sicher stellt es für eine kleine Stadt wie Wasserburg etwas Besonderes dar, neben dem organisatorischen Theaterbüro Wasserburg von Jörg Herwegh ein Privattheater wie das BELACQUA, das heute "Theater Wasserburg" heißt, zu beherbergen.
Das Theater Wasserburg ist Mitglied im Kulturkreis Wasserburg, im Verband Freie Darstellende Künste Bayern e.V. und im Deutschen Bühnenverein. Sein Spielangebot reicht vom Cabaret bis zur Tragödie.

Die Rathauskonzerte mit zum Teil weltbekannten Musikern sind legendär.

Zahlreiche Ausstellungen in Wasserburg (übrigens auch am Fachbereich) laden zum Besuch ein.

 

Stadtleben

Für eine Kleinstadt wie Wasserburg stellt das örtliche Stadtarchiv eine Bereicherung besonderer Art dar. Die Geschichte der Stadt ist hier nachzuvollziehen. Wasserburg ist schließlich eine der geschichtsträchtigsten Städte Altbayerns.

Besonders hervorzuheben verdient, dass Wasserburg eine Frauen-Basketball-Mannschaft hat, die in der Bundesliga spielt und dort in den letzten Jahren Deutscher Meister wurde. Besuche dieser Spiele lohnen sich sicher.

Ein Besuch des Freizeit- und Erlebnisbades Badria bietet herrliche Gelegenheit, um abzuschalten und sich vom Studiumsalltag zu erholen.